Willkommen auf der offiziellen Nachfolgeseite des traditionsreichen [RPG]Board (2001-2018)! Dies soll der Ort sein an dem sich Diskussionsfreudige und Rollenspiel-Interessierte (aber auch darüber hinaus) versammeln können!

Avatare können in den Einstellungen deaktiviert werden.

Jeder Nutzer kann in den Einstellungen einen persönlichen Style für das Forum auswählen. Der Style "[RPG]Board" ist dem Aussehen des alten Forums nachempfunden.

Diese Meldung kann rechts oben, mit Klick auf das X, ausgeblendet werden.

DSGVO und Änderungen in bekannten Programmen

Plaudereien über Gott und die Welt
Antworten
Benutzeravatar
Necris
Moderator
Beiträge: 143
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 14:37

DSGVO und Änderungen in bekannten Programmen

Beitrag von Necris » Do 17. Mai 2018, 13:02

https://dsgvo-gesetz.de/

Interessant finde ich die plötzlich sehr offenen Updates, die ich bisher von Vodafone, Steam, und sogar Windows itself bekommen habe. Überall konnte ich recht problemlos aussuchen, ob meine Daten verarbeitet werden dürfen oder nicht. Ein großer Konzern, der da noch fehlt ist allerdings Amazon. Erinnert ihr euch an die zahlreichen Mails, die man bekommt, falls man eine Matratze oder Ähnliches bestellt? Ja, ich hätte gerne NOCHMAL DREI MATRATZEN!

Wie schaut es für euch bisher aus?
uzi
Beiträge: 201
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:24

Re: DSGVO und Änderungen in bekannten Programmen

Beitrag von uzi » Do 17. Mai 2018, 13:06

einigen großen internet-firmen geht sicher die muffe wegen der möglichen exorbitant hohen bußgelder. andere ignorieren gesetze, die ihnen nicht passen. bin zb gespannt, was mit der schufa und ähnlich gelagerten firmen wird, die ein geschäftsmodell daraus gemacht haben, meine persönlichen daten zu verwerten und mich nie um eine einwilligung gebeten haben. und was ist eigentlich mit den meldeämtern, die ebenfalls meine persönlichen daten ohne einwilligung verkaufen? und das auch noch besonders dreist, weil ich ja vom staat gezwungen werde, mich zu melden.
Benutzeravatar
LaCroix
Beiträge: 64
Registriert: Di 15. Mai 2018, 22:34

Re: DSGVO und Änderungen in bekannten Programmen

Beitrag von LaCroix » Do 17. Mai 2018, 13:20

die schufa ist in meinen augen eh ein ganoven-verein erster güte und zudem auch eigentlich nicht wirklich aussagekräftig, wenn man mal sieht was die dann am ende für Daten haben. bei meinem letzten umzug musste ich mal wieder so etwas vorlegen und da stand zum Beispiel als "Vertragspartner" noch Fressnapf drinnen, weil ich da einmal vor etlichen jahren einen hasenkäfig gekauft hatte und ja eine Einwilligung hab ich denen eigentlich nie gegeben, aber wer weiß, was auf dem Kassenzettel alles so draufsteht den man bei kartenzahlung unterschreibt. aber ja uzi hat recht. ich bin auch sehr gespannt wie die ihr Geschäft jetzt aufziehen, aber wahrscheinlich passiert am ende eh nicht allzu viel, weil einfach zu viele damit viel viel Geld verdienen
. +1
Benutzeravatar
Therak
Moderator
Beiträge: 339
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:05

Re: DSGVO und Änderungen in bekannten Programmen

Beitrag von Therak » Do 17. Mai 2018, 13:45

Necris hat geschrieben:
Do 17. Mai 2018, 13:02
Erinnert ihr euch an die zahlreichen Mails, die man bekommt, falls man eine Matratze oder Ähnliches bestellt?
Nein? Weil ich Werbemails bei Amazon deaktiviert habe?
Und selbst wenn man die Funktion in den Optionen nicht findet, so wird man am Ende jeder Werbemail noch einmal darauf hingewiesen. ;)
Benutzeravatar
Jirinaar
Beiträge: 38
Registriert: Di 15. Mai 2018, 20:14

Re: DSGVO und Änderungen in bekannten Programmen

Beitrag von Jirinaar » Do 26. Jul 2018, 20:20

Nach diesem komischen neuen Gesetz darf man ja im Prinzip nur dann Leute fotografieren, wenn man sich vorher eine schriftliche Erlaubnis eingeholt hat. Im Freibad könnte man ja sonst womöglich Kleinkinder ablichten, wie schrecklich. Aber nackige Babys in der Pampers-Werbung ist anscheinend okay. :beek:
Im 'alten' RPG-Board war ich 'Wölfi' - aber Jirinaar gefällt mir besser.
uzi
Beiträge: 201
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:24

Re: DSGVO und Änderungen in bekannten Programmen

Beitrag von uzi » Do 26. Jul 2018, 20:30

das war auch schon vor der dsgvo so.
Benutzeravatar
Therak
Moderator
Beiträge: 339
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:05

Re: DSGVO und Änderungen in bekannten Programmen

Beitrag von Therak » Sa 28. Jul 2018, 14:31

Wenn du gezielt Fotos machen willst, ja. Aber wenn du irgendein Gebäude o.ä. fotografieren willst und da laufen halt Fremde im Hintergrund rum, dann darfste das Foto schießen.
Aber auch nur dann, wenn du es nur für den Privatgebrauch verwenden willst. Möchtest du es veröffentlichen, brauchst du entweder die Erlaubnis aller abgelichteten Personen - oder du musst sie unkenntlich machen.

Und jau, das war bereits vor der DSGVO so :)
Benutzeravatar
Necris
Moderator
Beiträge: 143
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 14:37

Re: DSGVO und Änderungen in bekannten Programmen

Beitrag von Necris » Di 31. Jul 2018, 11:58

Jirinaar hat geschrieben:
Do 26. Jul 2018, 20:20
Nach diesem komischen neuen Gesetz darf man ja im Prinzip nur dann Leute fotografieren, wenn man sich vorher eine schriftliche Erlaubnis eingeholt hat. Im Freibad könnte man ja sonst womöglich Kleinkinder ablichten, wie schrecklich. Aber nackige Babys in der Pampers-Werbung ist anscheinend okay. :beek:
Früher dürfte man das Foto schießen solange es nicht absichtlich so geschossen wurde, dass man einzelne Personen ablichtet, die man gerne schön und präsent im Bild haben will.
Beispiel verboten: Der Nachbar fotografiert dich dabei, wie du den Müll rausbringst.
Beispiel erlaubt: Man macht ein Urlaubsfoto auf einem Marktplatz und es eumeln Leute im Hintergrund herum.

Heute darf man das als Privatperson immer noch alles wie gehabt. Profis müssen allerdings entweder einen Auftrag vorweisen oder einem Modell eine vertraglich festgelegte Entlohnung bieten, ansonsten verlangt das ein schriftliches Einverständnis.
Beispiel verboten: Der Werbefotograf fotographiert die Kundin an der Metzgertheke beim Einkauf, obwohl sie nichts unterschrieben hat.
Beispiel erlaubt: Die TV Crew filmt das geschäftige Treiben an acht Kassen, weil der Supermarkt gerade im Bericht erwähnt wird.

Aber wie immer gilt halt auch, wo kein Kläger, da kein Richter.

https://www.focus.de/digital/experten/d ... 14691.html
Benutzeravatar
Therak
Moderator
Beiträge: 339
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:05

Re: DSGVO und Änderungen in bekannten Programmen

Beitrag von Therak » Di 31. Jul 2018, 14:08

Halt, moment! Auch die TV Crew durfte nicht einfach wild im Supermarkt filmen. Der Supermarkt, bzw. das Team musste die Kunden informieren, dass gefilmt wird, z.B. per Aushang am Eingang. Wenn die Kunden trotzdem am Ort blieben, war das gleichbedeutend mit einer Einverständniserklärung. Und: Der Werbefotograf durfte auch vorher schon nicht einfach wildfremde Menschen ablichten und dann mit deren Bildern Geld verdienen.

Der Unterschied ist, dass man bereits vor dem Knippsen nun eine "Erlaubnis" braucht und nicht wild Fotos schießen und dann in der Nachbearbeitung z.B. Fotos aussortieren oder Unkenntlich machen kann.
Antworten