Willkommen auf der offiziellen Nachfolgeseite des traditionsreichen [RPG]Board (2001-2018)! Dies soll der Ort sein an dem sich Diskussionsfreudige und Rollenspiel-Interessierte (aber auch darüber hinaus) versammeln können!

Avatare können in den Einstellungen deaktiviert werden.

Jeder Nutzer kann in den Einstellungen einen persönlichen Style für das Forum auswählen. Der Style "[RPG]Board" ist dem Aussehen des alten Forums nachempfunden.

Diese Meldung kann rechts oben, mit Klick auf das X, ausgeblendet werden.

Haltung von Repräsentanten der BRD

Plaudereien über Gott und die Welt
Antworten
Benutzeravatar
Wildman
Beiträge: 24
Registriert: Mo 21. Mai 2018, 17:34

Haltung von Repräsentanten der BRD

Beitrag von Wildman » Sa 9. Jun 2018, 22:16

Vorsicht: Fußball! In den Zeitungen geht's derzeit (u.a.) um die Fußballnationalspieler Ilkay Gündogan und Mesut Özil, die, zusammen mit anderen türkischen oder türkischstämmigen Spielern der englischen Liga, bei einem PR-Termin dem türkischen Präsidenten Erdogan ihre Aufwartung gemacht haben, wobei Gündogan dem Erdogan ein signiertes Trikot schenkte, auf dem die Widmung für seinen Präsidenten stand. Das hat einige Wellen geschlagen, weil sie einem Diktator gehuldigt hätten, und das Thema Integration aufgewärmt. Özil hat sich wohl nicht großartig dazu geäußert, Gündogan mitgeteilt, es wäre eine Ehre für Deutschland zu spielen. Hintergrund der Aktion sei die Verbundenheit mit dem Land der Vorfahren gewesen. Nationalmannschaftsmanager Bierhoff soll nun die Nachrichten/Medien kritisiert haben, sie würde das Thema immer wieder aufwärmen, weil sie sonst nichts zu berichten hätten. Ein offenbar unüberhörbarer Teil der Zuschauer soll im letzten Länderspiel Gündogan ausgepfiffen haben. In manchen Zeitungen wird wiederum das kritisiert, weil die Pfeifer nur pfeifen würden, weil sie immer schon Türken auspfeifen wollten und jetzt eine Chance sähen. Anders ausgddrückt: nur AfD-Wähler würden meckern. Seit der Erdogan-PR-Aktion mussten die beiden auch mal beim Steinmeier antanzen, also kann das ganze nicht so unwichtig sein wie es Bierhoff darstellt. Nationalspieler Emre Can soll an der umstrittenen PR-Aktion bewusst nicht teilgenommen haben.

Nun stelle ich mir die Frage, Integration hin oder her, ob ein öffentlicher Repräsentant der Bundesrepublik, für die ich Fußballnationalspieler in ihrer Funktion als solche und durch ihre öffentliche Wirksamkeit halte, zum einen Werbung für einen anderen Staatschef machen darf, der überdies auch noch die freiheitlich-demokratische Grundordnung ablehnt, politische Gegner verfolgt und Kritiker aus dem Land der Nationalspieler nach Bedarf als Nazis beschimpft, und ob zum anderen das Ereignis unter den Tisch gekehrt werden darf. Altkanzler Schröder etwa ist wiederholt in der Kritik, weil er Putin so gewogen sei und von Russland profitiere. Wenn ich als Niemand Alexander van der Bellen als meinem Präsidenten huldigen würde, weil meine Oma aus Österreich stammte, würde das keinen interessieren und ich würde wohl auch gar nicht die Gelegenheit bekommen. Wäre ich im Staatsdienst oder gar Botschafter der BRD und würde das tun, wäre meine Karriere im Staatsdienst wohl beendet. Auf diplomatischen Wege könnte ich meine derzeitige Beschäftigung im kommunalen Dienst wohl durch Huldigung des Bürgermeisters der rivalisierenden Nachbarstadt vorzeitig beenden. :shinner:
Benutzeravatar
Therak
Moderator
Beiträge: 339
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:05

Re: Haltung von Repräsentanten der BRD

Beitrag von Therak » Sa 9. Jun 2018, 23:11

Wieso lösen wir nicht gleich die Nationalmannschaft auf? Die meisten sind überbezahlte Heulsusen.

Ja. Ich bin kein Fußballfreund. Ja, mir gehen die Spiele voll am Arsch vorbei. Wieso? Was haben wir denn davon, wenn "wir" gewinnen? Wenn "wir" Weltmeister sind? Nichts. Rein garnichts. Ein paar Millionäre werden noch reicher, das sind die einzigen die davon profitieren.

Für die Olympiadesportler hab ich schon mehr Respekt, aber die werben in ihrer Freizeit ja auch nicht für Nutela und Cola, weil sie sonst am Hungertuch nagen müssten.

Wieeee dem auch sei: Ich vermute die Buhrufer und Pfeifer sind garnicht mal so sauer wegen dieser einen Aktion an sich, sondern weil sich das (generell gesprochen) häuft: Also dass irgendein Missstand geschieht und mehr als etwas Fingerklopfen gibt es als Konsequenz nicht.
Eberon
Beiträge: 98
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 14:53

Re: Haltung von Repräsentanten der BRD

Beitrag von Eberon » Sa 9. Jun 2018, 23:23

Sorry, aber das sind keine Repräsentanten Deutschlands. Ich gebe zu, man könne sie glatt dafür halten. Schon der Name Nationalmannschaft ist irreführend. Die spielen Fußball für den privaten Verein namens DFB im Turnier des Dachvereins, dem der DFB angehört: der FIFA. Ich weiß, das wird im fahnenschwenkenden Jubel gerne vergessen. Wir sollten wirklich aufhören, die Ballspieler größer zu machen, als sie sind.

Das sind Privatpersonen wie jede andere auch. Das einzige, was die8innerhalb des Turniers) repräsentieren, ist der DFB. Ist also schlicht deren Problem.
… wande si ne wizzen waz si tuont …
Benutzeravatar
NotX-Lated
Beiträge: 139
Registriert: Di 15. Mai 2018, 18:02

Re: Haltung von Repräsentanten der BRD

Beitrag von NotX-Lated » So 10. Jun 2018, 11:54

Schließe mich meinen Vorrednern an. :)
Benutzeravatar
Karras
Beiträge: 73
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 08:40

Re: Haltung von Repräsentanten der BRD

Beitrag von Karras » So 10. Jun 2018, 12:12

Mir kann keiner erzählen, dass selbst der simpelste, dumpfbackigste Spieler nicht mindestens zu einem gewissen Grad gewusst hätte, was er da tut, indem er sich derart mit Erdogan präsentiert. Da muss man ja schon sehr in seiner eigenen Blase gelebt haben und die Nachrichten der letzten 2-3 Jahre ausgeblendet haben. Mir gehts da weniger um Repräsentaten der BRD als um das Figur der Öffentlichkeit mit Einfluss sein, vorallem Einfluss auf Leute, die deutlich jünger sind und/oder weniger reflektieren.

Zur Rolle der Fußballspieler und dem DFB/der Nationalmannschaft, die ja oft einfach nur noch "Die Mannschaft" genannt wird, wie Audi mit "das Auto", gab es einen schönen Satirekommentar vor ein paar Tagen im WDR5 der aufgebröselt hat, dass es halt wirklich alles nur noch ein Produkt ist, wo es rein um Verkaufszahlen, Werbefähigkeit usw. geht. Ich bin in keinem Kreis unterwegs wo ich viel von irgendeiner Form von Vorhype der WM mitkriege und bin sehr dankbar dafür. Wenns um Ethik, Politik und Moral ginge, dürfte man eh keine WM konsumieren, obs Brasilien in den Favelas ist, Russland mit ihrer Menschenrechtssituation oder Qatar mit ihren Sklavenstadien. Aber die Fans schauens doch eh, die interessiert das doch kein Stück. Da könnten ja Verbände wie der DFB auch Eier zeigen und sagen "Falls X nicht passiert, kommen wir halt nicht." Aber sowas kommt gar nicht in Frage ;) Das erzeugt ja Kontroverse und Geldeinbuße.
Benutzeravatar
juh
Beiträge: 39
Registriert: So 20. Mai 2018, 14:48

Re: Haltung von Repräsentanten der BRD

Beitrag von juh » So 10. Jun 2018, 14:46

Ist nur Sport. Aber für manche ist Fußball auch ein Teil Heimat. Daher nehmen sie es sehr ernst. Man kann auf Schalke ja keine rot-weissen Farben tragen. Analog muss man als Nationalspieler voll zu DE stehen. Das hätte den Sportlern klar sein müssen, als sie die Nominierung annahmen. Mit der Aktion, Bussis mit Recep, haben sie das Image und den Markenwert der Nationalmannschaft ramponiert.

Aus dem Grund ist das für den DFB nun eine Zwickmühle, aus der sie ausbrechen müssen. Sie sollten die Spieler ins Gebet nehmen, und künftig entsprechende Knebelverträge schliessen, ehe sie jemanden in die Nationalmannschaft aufnehmen. Rein aus Selbstschutz.
Benutzeravatar
Therak
Moderator
Beiträge: 339
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:05

Re: Haltung von Repräsentanten der BRD

Beitrag von Therak » So 10. Jun 2018, 16:06

Pfft. Heimat. Ich kann's verstehen, wenn man den örtlichen Fußballclub Klein-Bumselheim anfeuert, wo der örtliche Bäcker im Tor steht und der Metzger aus dem Supermarkt den Stürmer spielt.
Aber die "großen" Mannschaften bestehen doch nur aus gekauften Spielern. Spielern, die z.T. keinerlei Verbundenheit für den Verein oder Mannschaft haben, für die sie gerade spielen. Hauptsache die Kasse stimmt.
Benutzeravatar
juh
Beiträge: 39
Registriert: So 20. Mai 2018, 14:48

Re: Haltung von Repräsentanten der BRD

Beitrag von juh » So 10. Jun 2018, 17:43

Home is in your head...

Für mich ist das RPGBoard und noch ein anderes Forum so eine Art verlängertes Wohnzimmer :thumbsup: und genau so gehts manchen mit Fußball
Antworten