Willkommen auf der offiziellen Nachfolgeseite des traditionsreichen [RPG]Board (2001-2018)! Dies soll der Ort sein an dem sich Diskussionsfreudige und Rollenspiel-Interessierte (aber auch darüber hinaus) versammeln können!

Avatare können in den Einstellungen deaktiviert werden.

Jeder Nutzer kann in den Einstellungen einen persönlichen Style für das Forum auswählen. Der Style "[RPG]Board" ist dem Aussehen des alten Forums nachempfunden.

Die Seite kann jetzt auch verschlüsselt über https://rpgboard.eu aufgerufen werden.

Diese Meldung kann rechts oben, mit Klick auf das X, ausgeblendet werden.

Das frage ich mich

Plaudereien über Gott und die Welt
Benutzeravatar
NotX-Lated
Beiträge: 405
Registriert: Di 15. Mai 2018, 18:02

Re: Das frage ich mich

Beitrag von NotX-Lated » Di 1. Okt 2019, 17:41

Ich glaube nicht, dass Lebensmittel mit Zucker oder fett automatisch als "böse" (= E) abgestempelt werden. Ich fürchte eher, die Kriterien werden derart weichgespült werden, dass selbst dein Schaumkuss irgendwo bei C rumdümpelt. Zucker braucht der Körper btw. überhaupt nicht. Das kann von mir gerne die Wertung versauen werden. Aber kann ich mir vorstellen, dass sich selbst innerhalb von Süßigkeiten eine Differenzierung auftut und z.B. Zartbitterschokolade besser abschneidet als Schaumküsse.
Benutzeravatar
Therak
Moderator
Beiträge: 1022
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:05

Re: Das frage ich mich

Beitrag von Therak » Di 1. Okt 2019, 17:52

NotX-Lated hat geschrieben:
Di 1. Okt 2019, 17:41
Ich glaube nicht, dass Lebensmittel mit Zucker oder fett automatisch als "böse" (= E) abgestempelt werden.
Die Tante die das Ding vorgestellt hat, hat im Artikel jedenfalls ne Grafik vorgelegt, in der nur zwischen "gut" und "schlecht" unterschieden wurde.
"Schlecht" war dabei Zucker, hinzugefügter Zucker, Fett und so ein Kram.

Kann natürlich sein, dass es in der Praxis etwas differenzierter zugeht - aber so, wie das Teil präsentiert wurde, hatte das ein starkes Schwarz / Weiß-Denken
uzi
Beiträge: 554
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:24

Re: Das frage ich mich

Beitrag von uzi » Di 1. Okt 2019, 17:55

das ding hat 6 (?) abstufungen. schwarz-weiß wäre 2. ich sehe da kein problem, außer dem, dass die gewohnten fertigprodukte allesamt (zu recht) im unteren drittel landen werden und der verbraucher natürlich erstmal geschockt sein wird. auch das zu recht.
Benutzeravatar
Therak
Moderator
Beiträge: 1022
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:05

Re: Das frage ich mich

Beitrag von Therak » Di 1. Okt 2019, 18:11

Wie geschrieben: Die Grafik die im Artikel gezeigt wurde hatte nur zwei. Und auch wenn das Ding 5 (fünf!) Abstufungen hat, so sind nur A und B grün hinterlegt.
Wehe irgendjemand ersetzt den Zucker in meinem Süßkram durch Süßstoff.
uzi
Beiträge: 554
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:24

Re: Das frage ich mich

Beitrag von uzi » Di 1. Okt 2019, 18:17

ich sach ma so: gehts besser? bestimmt. ist es besser, als nix? auf jeden fall. ich denke, man muss dem label jetzt auch mal 2 jahre zeit geben und dann gucken, wo die probleme liegen. grundsätzlich halte ich es jedenfalls für wichtig, dass dem verbraucher die nährwerte verständlich rüber gebracht werden. und zwar nicht nur denen, die sich damit aktiv auseinandersetzen wollen.
Benutzeravatar
NotX-Lated
Beiträge: 405
Registriert: Di 15. Mai 2018, 18:02

Re: Das frage ich mich

Beitrag von NotX-Lated » Di 1. Okt 2019, 18:20

Therak hat geschrieben:
Di 1. Okt 2019, 18:11
Wie geschrieben: Die Grafik die im Artikel gezeigt wurde hatte nur zwei. Und auch wenn das Ding 5 (fünf!) Abstufungen hat, so sind nur A und B grün hinterlegt.
Wehe irgendjemand ersetzt den Zucker in meinem Süßkram durch Süßstoff.
Süßstoff ist besser als sein Ruf, Zucker schlechter. Aber ein bisschen weniger süß wäre so oder so ein guter Anfang. :)
Ansonsten, tja, wenn die meisten Sachen, die man so bekommt ungesund sind, dann hoffe ich mal, dass sich das so in der Skala wiederfindet. Aber ich fürchte ja, das wird die Lebensmittelindustrie zu verhindern wissen.
Benutzeravatar
Therak
Moderator
Beiträge: 1022
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:05

Re: Das frage ich mich

Beitrag von Therak » Di 1. Okt 2019, 18:26

uzi hat geschrieben:
Di 1. Okt 2019, 18:17
grundsätzlich halte ich es jedenfalls für wichtig, dass dem verbraucher die nährwerte verständlich rüber gebracht werden.
Und inwiefern hilft diese Anzeige diesen Verbrauchern? Wenn sie die Werte dahinter nicht verstehen, können sie sich dadurch auch schädigen.
Wäre es da nicht sinnvoller gewesen, die Nährwerttabelle zu überarbeiten, die bereits überall drauf ist? Eventuell die mit ner Farbkennzeichnung zu versehen?

Und ja, natürlich ist es besser als nichts und irgendwie finde ich es schon spannend, welche Einstufungen da rausgehauen werden und wie diese von den Herstellern versteckt werden.
AAAAABER ich halte es halt für so nen typisch deutschen Schnellschuss, bei dem irgendeine Interessengemeinschaft durch genug Händeschütteln einfach ihren Willen durchgerungen hat.

Und wieso heißt das Ding überhaupt Nutri-Score? Nen deutschen Begriff fiel denen nicht ein?
NotX-Lated hat geschrieben:
Di 1. Okt 2019, 18:20
Süßstoff ist besser als sein Ruf, Zucker schlechter. Aber ein bisschen weniger süß wäre so oder so ein guter Anfang.
Ich mag aber den (Nach)Geschmack von Süßstoff nicht! Der ist mir zu süß!
uzi
Beiträge: 554
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:24

Re: Das frage ich mich

Beitrag von uzi » Di 1. Okt 2019, 18:34

Therak hat geschrieben:
Di 1. Okt 2019, 18:26
uzi hat geschrieben:
Di 1. Okt 2019, 18:17
grundsätzlich halte ich es jedenfalls für wichtig, dass dem verbraucher die nährwerte verständlich rüber gebracht werden.
Und inwiefern hilft diese Anzeige diesen Verbrauchern? Wenn sie die Werte dahinter nicht verstehen, können sie sich dadurch auch schädigen.
Wäre es da nicht sinnvoller gewesen, die Nährwerttabelle zu überarbeiten, die bereits überall drauf ist? Eventuell die mit ner Farbkennzeichnung zu versehen?

Und ja, natürlich ist es besser als nichts und irgendwie finde ich es schon spannend, welche Einstufungen da rausgehauen werden und wie diese von den Herstellern versteckt werden.
AAAAABER ich halte es halt für so nen typisch deutschen Schnellschuss, bei dem irgendeine Interessengemeinschaft durch genug Händeschütteln einfach ihren Willen durchgerungen hat.

Und wieso heißt das Ding überhaupt Nutri-Score? Nen deutschen Begriff fiel denen nicht ein?
ist das wirklich wichtig, wie das ding heißt? es ist kein deutscher alleingang, das ist doch schonmal gut. ein einheitliches system macht sinn. ob und wie man es später überarbeiten will, sei mal dahingestellt. und ja, eine einfache ampel-methodologie ist besser, als die nährwerttabelle, die eh keiner liest. (eigentlich müsste es imho nach ausspache 'ließt' heißen)
Benutzeravatar
NotX-Lated
Beiträge: 405
Registriert: Di 15. Mai 2018, 18:02

Re: Das frage ich mich

Beitrag von NotX-Lated » Di 1. Okt 2019, 18:49

Schnellschuss? Wie lange wurde über die Lebensmittelampel diskutiert?

Ansonsten hilft's gerade den Verbrauchern, die die Werte dahinter nicht verstehen. Die werden eine überarbeite Nährwerttabelle erst recht nicht raffen. Und klar können sie sich immer noch schädigen. Es ist keine Allheillösung, aber ein Schritt in die richtige Richtung. Idealerweise werden dadurch Marktanreize für die Hersteller gesetzt, weniger Mist ins Essen zu panschen.
Benutzeravatar
TheDarkShadow
Moderator
Beiträge: 182
Registriert: Di 15. Mai 2018, 18:24
Wohnort: Fürstenfeldbruck

Re: Das frage ich mich

Beitrag von TheDarkShadow » Di 1. Okt 2019, 19:09

Wollt gerade schreiben, das Ding als Schnellschuss zu bezeichnen ist schon irgendwie hart an Legendenbildung. Tatsächlich arbeiten die Verbraucherschützer schon seit Jahren daran endlich so ein Einstufungssystem zu bekommen und wurden immer wieder von der Lebensmittellobby weggedrängt.
Benutzeravatar
Pyrokar
Administrator
Beiträge: 265
Registriert: Mi 17. Jan 2018, 10:32

Re: Das frage ich mich

Beitrag von Pyrokar » Mi 2. Okt 2019, 00:57

Wie kann man, im Zeitalter von allgemeiner Schulpflicht, eine Wertetabelle nicht verstehen?
uzi
Beiträge: 554
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:24

Re: Das frage ich mich

Beitrag von uzi » Mi 2. Okt 2019, 07:18

also zum einen gibt es selbst in deutschland eine überraschend hohe analphabeten-quote. zum anderen ist es mit dem lesen ja nicht getan. der große qualitative unterschied zwischen nutriscore und wertetabelle ist der, dass ersterer eine bewertung vornimmt.
C-Real
Moderator
Beiträge: 201
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 16:46

Re: Das frage ich mich

Beitrag von C-Real » Mi 2. Okt 2019, 10:53

Angesichts des Forschungsstands der Ernährungswissenschaften, in der man bei den ganzen Popularisierungen über "Das ist gut!" und "Das ist schlecht!" den Kopf schüttelt, wird so eine Ampel natürlich auch grob vereinfachen. Aber man sollte da einfach etwas zurückgelehnt im Sessel in die Chipstüte greifen und feststellen: Das Ding ist nur eine Orientierung. Nicht mehr, nicht weniger.

...und eben eine Orientierung, die ja gerade wegen des Forschungsstands vielleicht sogar sinnvoller ist, als die reine Tabelle. Trotz der Zugespitztheit. Höhe der Kalorien oder des Zuckers alleine ist ja nun auch nicht das alleinige Richtmaß.

@Zeitumstellung:
Ich bin so froh, bei diesem Thema leidenschaftslos zu sein. Mir schlicht egal, wie das gemacht wird. :D
uzi
Beiträge: 554
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:24

Re: Das frage ich mich

Beitrag von uzi » Do 17. Okt 2019, 20:23

ich frage mich, ob diese brexit-einigung für nordirland nicht eher kontraproduktiv ist. vermutlich geht doch spätestens in 4 jahren, wenn die über den zukünftigen status entscheiden sollen, das hauen und stechen los...
W.F.
Beiträge: 27
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 09:24

Re: Das frage ich mich

Beitrag von W.F. » Fr 18. Okt 2019, 07:52

uzi hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 20:23
ich frage mich, ob diese brexit-einigung für nordirland nicht eher kontraproduktiv ist. vermutlich geht doch spätestens in 4 jahren, wenn die über den zukünftigen status entscheiden sollen, das hauen und stechen los...
Nun ja, noch hat diese Einigung nicht den Segen des britischen Parlamenst. Soll heißen, es könnte sein, das dieses Theater immer noch nicht zu Ende ist.
C-Real
Moderator
Beiträge: 201
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 16:46

Re: Das frage ich mich

Beitrag von C-Real » Fr 18. Okt 2019, 22:19

uzi hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 20:23
ich frage mich, ob diese brexit-einigung für nordirland nicht eher kontraproduktiv ist. vermutlich geht doch spätestens in 4 jahren, wenn die über den zukünftigen status entscheiden sollen, das hauen und stechen los...
Nope. Der Deal jetzt ist für die besser als der von May. De facto verbleiben sie (erst einmal) in der Zollunion mit der EU. Keine Grenzkontrollen. Handel kann einigermaßen weitergehen. Einigen können die sich jetzt in Stormont zwar schon nicht, aber das würde dann bedeuten, Westminster würde indirekt für die Protestanten-Unionisten agieren, wie jetzt. Das wäre für alle beteiligten ohnehin leichter als mit der DUP.

Nordirland wird heftig vom Rest-UK subventioniert. Ohne EU-Mitgliedschaft hat Großbritannien (die größere Insel nebenan) ganz andere Sorgen als Nordirland. Ohnehin interessiert viele Nordirland nicht so wirklich. Sehr unterschiedlich sind sie in Mentalität, Struktur, Gesetzen sowieso.

W.F. hat natürlich recht, erst einmal muss das Ding durch das Parlament. Da bin ich mir nicht so sicher. Zugleich gibt es ein Amendment, das für den Notfall immer noch ein No No Deal vorsieht (egal, wie das gehen soll).

Ich würde immer noch wetten: Es kommt kein Brexit - und wenn, dann einer nur dem Namen nach. Selbst nämlich, wenn der Deal durchgeht und das UK zum 31.10.2019 die EU verlässt, gilt die Übergangsphase, an deren Ende ja die zukünftigen Beziehungen geregelt werden sollen. Dort wollen die Hardliner dann den No Deal hinkriegen, sozusagen stufenweise den feuchten neoliberalen Kamikaze-Traum. Das wiederum wird aber auch dann - und vielleicht gerade erst recht dann - die Mehrheit nicht wollen.
Konsequenz wäre dann meiner Meinung nach ein Assoziierungsabkommen, wonach das UK eine Art Norwegen-Status erhält und noch ein paar Jahre später wieder ganz in die EU eintritt.
Benutzeravatar
Pyrokar
Administrator
Beiträge: 265
Registriert: Mi 17. Jan 2018, 10:32

Re: Das frage ich mich

Beitrag von Pyrokar » Fr 18. Okt 2019, 22:43

Hat hier jemand Ahnung was dagegen spricht, Nordirland einfach an Irland zurück zu geben?
C-Real
Moderator
Beiträge: 201
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 16:46

Re: Das frage ich mich

Beitrag von C-Real » Fr 18. Okt 2019, 23:02

Pyrokar hat geschrieben:
Fr 18. Okt 2019, 22:43
Hat hier jemand Ahnung was dagegen spricht, Nordirland einfach an Irland zurück zu geben?
Dafür gibt es gerade keine ausreichende Mehrheit. Ändert sich aber womöglich nach dem Brexit. Die DUP, die ja gerade großen Einfluss hat als Zünglein an der Waage für die Tories, ist absolut gegen jede Wiedervereinigung. Die haben auch das Karfreitagsabkommen nicht unterzeichnet. Diese, aber auch andere, sehen sich als strammer Teil des UK. In entsprechenden Initiativen sind vor allen dingen auch eher die (süd-)irischen Katholiken aktiv, während die Protestanten eher unter sich bleiben.

Andere bringen die Kosten ins Spiel, denn - wie oben geschrieben - kostet Nordirland eine Menge. Ich schätze aber, die EU kann so etwas locker auffangen. Besser für Nordirland wäre so eine Wiedervereinigung nun insbesondere angesichts des Austritts sicher schon.
Benutzeravatar
Necris
Beiträge: 215
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 14:37

Re: Das frage ich mich

Beitrag von Necris » Sa 19. Okt 2019, 17:05

Pyrokar hat geschrieben:
Fr 18. Okt 2019, 22:43
Hat hier jemand Ahnung was dagegen spricht, Nordirland einfach an Irland zurück zu geben?
C-Real hat die Details, aber im Allgemeinen sitzt der Wunsch bei vielen Nord-Iren tief, teil von GB zu bleiben, zum Einen weil es eben "etwas Größeres" ist, zum anderen weil es halt protestantisch und nicht katholisch ist.

Anekdotisch als Beispiel kann ich allerdings nur etwas zu Irland sagen, da ich einen Engländer kenne, der sich jetzt seinen Pass auf Irland umschreiben lässt (er hat wohl Verwandte da), damit er ohne Visum in Deutschland bleiben darf. Die situation ist maximal nervtötend für all die Briten die die EU Freizügigkeit ausgenutzt haben.
Benutzeravatar
Wildman
Beiträge: 59
Registriert: Mo 21. Mai 2018, 17:34

Re: Das frage ich mich

Beitrag von Wildman » Sa 2. Nov 2019, 19:47

Wäre es geschmacklos zu sagen, jeder Mensch hätte schon mal Nazis geboren/hervorgebracht und deren Diversität käme durch die unterschiedliche Konsistenz? Als Kind hatte ich mal die Redewendung "einen Neger abseilen" gehört und fiel mir heute beim Spaziergang ein.
Pentagramm
Beiträge: 15
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:32

Re: Das frage ich mich

Beitrag von Pentagramm » So 3. Nov 2019, 19:56

Ist es ein gutes oder ein schlechtes Zeichen, wenn meine Katze ne Maus ca. 1,5-2m von mir entfernt genüsslich verspeist? Also, ohne sie mir vorher anzubieten. Hat ca. 10min gedauert, danach waren da nurmehr irgendein Gedärm und ne Blutlache..
Godfather101
Beiträge: 231
Registriert: Di 15. Mai 2018, 18:49

Re: Das frage ich mich

Beitrag von Godfather101 » So 3. Nov 2019, 20:06

Tja, damit dürften die Machtverhältnisse im Hause Pentagramm geklärt sein. :D
Benutzeravatar
Therak
Moderator
Beiträge: 1022
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:05

Re: Das frage ich mich

Beitrag von Therak » So 3. Nov 2019, 20:06

Ein schlechtes Zeichen, wenn du dich darüber tatsächlich aufregst.

Wenn du wie ich mal um 4 Uhr morgens wach warst, weil du ein noch lebendes "Geschenk" aus dem Haus jagen musstest, dann freust du dich über jede totgebissene / -fressene Gabe. :D
Benutzeravatar
Necris
Beiträge: 215
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 14:37

Re: Das frage ich mich

Beitrag von Necris » Fr 8. Nov 2019, 13:14

Wildman hat geschrieben:
Sa 2. Nov 2019, 19:47
Wäre es geschmacklos zu sagen, jeder Mensch hätte schon mal Nazis geboren/hervorgebracht und deren Diversität käme durch die unterschiedliche Konsistenz? Als Kind hatte ich mal die Redewendung "einen Neger abseilen" gehört und fiel mir heute beim Spaziergang ein.
Gechmacklos nicht, aber pauschalisierend und vor allem unpräzise formuliert.

Wenn du meinst, dass jeder schon mal Dinge gesagt hat, die seine Volksgruppe in Verruf gebracht haben, dann stimme ich zu. Wenn du sagst dass jeder Mensch schon mal einen Rassisten erzeugt hat, bezweifle ich das.
Benutzeravatar
NotX-Lated
Beiträge: 405
Registriert: Di 15. Mai 2018, 18:02

Re: Das frage ich mich

Beitrag von NotX-Lated » Fr 8. Nov 2019, 21:29

Necris hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 13:14
Wildman hat geschrieben:
Sa 2. Nov 2019, 19:47
Wäre es geschmacklos zu sagen, jeder Mensch hätte schon mal Nazis geboren/hervorgebracht und deren Diversität käme durch die unterschiedliche Konsistenz? Als Kind hatte ich mal die Redewendung "einen Neger abseilen" gehört und fiel mir heute beim Spaziergang ein.
Gechmacklos nicht, aber pauschalisierend und vor allem unpräzise formuliert.

Wenn du meinst, dass jeder schon mal Dinge gesagt hat, die seine Volksgruppe in Verruf gebracht haben, dann stimme ich zu. Wenn du sagst dass jeder Mensch schon mal einen Rassisten erzeugt hat, bezweifle ich das.
Ich glaube, du hast einfach die Metapher "einen Nazi abseilen" nicht verstanden. :)
Benutzeravatar
Wildman
Beiträge: 59
Registriert: Mo 21. Mai 2018, 17:34

Re: Das frage ich mich

Beitrag von Wildman » Sa 9. Nov 2019, 18:32

Wie nennt man es, wenn einer mal ein großes Geschäft erledigen muss? Sich hinhöcken!

Edit: Das könnte Unrecht gewesen sein. "Sich hinhöcken" könnte auch bedeuten: "sich vor Verantwortung wegducken, bis genügend Leute einem die absolute Mehrheit geben".
Benutzeravatar
Narses
Moderator
Beiträge: 148
Registriert: Di 15. Mai 2018, 21:01

Re: Das frage ich mich

Beitrag von Narses » Sa 9. Nov 2019, 19:06

Das Merkel ich mir ;)
Antworten