Willkommen auf der offiziellen Nachfolgeseite des traditionsreichen [RPG]Board (2001-2018)! Dies soll der Ort sein an dem sich Diskussionsfreudige und Rollenspiel-Interessierte (aber auch darüber hinaus) versammeln können!

Avatare können in den Einstellungen deaktiviert werden.

Jeder Nutzer kann in den Einstellungen einen persönlichen Style für das Forum auswählen. Der Style "[RPG]Board" ist dem Aussehen des alten Forums nachempfunden.

Die Seite kann jetzt auch verschlüsselt über https://rpgboard.eu aufgerufen werden.

Diese Meldung kann rechts oben, mit Klick auf das X, ausgeblendet werden.

Das regt mich auf!

Plaudereien über Gott und die Welt
Benutzeravatar
McCrazy
Moderator
Beiträge: 830
Registriert: Di 15. Mai 2018, 20:41

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von McCrazy » Di 9. Feb 2021, 19:40

Ich mache mir keine Vorwürfe. Ich rege mich offiziell mega auf, dass das hier so ein Bananenstaat wird. Und dass man im Zeitalter der digitalen sowiesoallesmachbar-Zeit immer weniger gescheit auf die Reihe kriegt. Dass Dinge von einem verlangt werden, die aber vorher nirgends einsehbar sind und wenn man am Schalter steht blöd angemacht wird, weil man unvollständige Unterlagen mitgebracht hat.
Weil Sachen früher einfacher waren. Ja, meinetwegen hatte man mehr Briefmarken zu kaufen für Adressänderungsanzeigen, aber so ist auch blöde. z.B. Briefkasten hier. Wir haben xy Fr. bezahlt für Klingel- und Briefkastenschild. Wir sind davon ausgegangen, dass das montiert wird, weil das ja über die Verwaltung und Hauswartfirma lief. Jedenfalls wurde die Post schon umgeleitet für 46 Fr. Als wir hier ankamen, waren 2 Kleber am Briefkasten. Einer, der so aussah, als müssten wir ein Paket abholen, einer mit Frage wohnt hier...., den man mit Ja / Nein ankreuzen konnte und gut war.
Ich habe dann einen provisorischen Zettel mit Namen dran geklebt. Bin zum nächsten Postamt (Im Sparsupermarkt) gefahren und gefragt was mit dem Kleber ist. Die haben alles durchsucht, nichts gefunden. Sie meinten, ein Foto könnte weiter helfen. Ich fahre her, mache Foto, zurück zum PostSpar Foto gezeigt: Sorry, haben nichts da mit dieser Nummer.
Einen Tag später treffen wir den Briefträger. Ich erkundige mich nach dem Kleber. Antwort: "das hat nichts zu bedeuten, sondern nur den Namen vom Vormieter abgedeckt!" :bang:

So Zeug macht mich komplett irre. Früher hat man (zumindest war es bei mir oft so) den Auftrag für Namensschild selbst in die Hand genommen und selbst montiert am neuen Ort. Ummeldung bei Post und Gemeinde innert Frist von x Tagen. Klappt. Telefon per Adressänderungsanzeige und klappt. Allerdings war unter Umständen der Apparat noch an der Wand im Flur montiert. ;) Immer noch besser, als über 1 Monat vorher ewigs am Telefon zu hängen, damit auch alles in die Wege geleitet wird und dann klappt es nicht, weil die Tante einen Klick zu wenig macht. Und man muss auf ein neues Abo wechseln, weil das was man hat schon so alt ist, dass es gar nicht mehr verkauft wird. Mit Wohnortswechsel muss man dann auch Abo wechseln.

Ist wirklich alles so schnelllebig und kompliziert geworden oder wir einfach langsam von Begriff und zu alt um es noch mitzukriegen? :confused:
coffee_smurf
Beiträge: 959
Registriert: Sa 7. Dez 2019, 20:27

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von coffee_smurf » Di 9. Feb 2021, 19:55

Ja, die Welt ist schnelllebiger geworden, und die Leute haben immer weniger Zeit für die Dinge, die wichtig sind, weil durch die Digitalisierung immer mehr in immer weniger Zeit erledigt werden muss.

Nein, du bist nicht zu alt! Du machst dir nur einen Kopf, indem du dir selbst die Schuld gibst für Dinge, die du nicht zu verantworten hast...

Früher war nicht alles besser - nur anders ;)

---

Kann es sein, dass das Ganze nur deshalb so kompliziert ist, weil ihr in einen anderen Kanton gezogen sein?
Veni, vidi, violini - ich kam, ich sah, ich vergeigte.
Benutzeravatar
McCrazy
Moderator
Beiträge: 830
Registriert: Di 15. Mai 2018, 20:41

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von McCrazy » Di 9. Feb 2021, 20:07

coffee_smurf hat geschrieben:
Di 9. Feb 2021, 19:55
Ja, die Welt ist schnelllebiger geworden, und die Leute haben immer weniger Zeit für die Dinge, die wichtig sind, weil durch die Digitalisierung immer mehr in immer weniger Zeit erledigt werden muss.

Nein, du bist nicht zu alt! Du machst dir nur einen Kopf, indem du dir selbst die Schuld gibst für Dinge, die du nicht zu verantworten hast...

Früher war nicht alles besser - nur anders ;)

---

Kann es sein, dass das Ganze nur deshalb so kompliziert ist, weil ihr in einen anderen Kanton gezogen sein?
Noch mal: ich gebe mir nicht die Schuld. Wir versuchen zu tun, was eigentlich mal ging (zumindest sind wir der Meinung, dass es früher nicht so ein Trara war) und wundern uns halt, dass es scheinbar noch nie so gemacht wurde.

Und ja, besonders der Teil beim Einwohneramt hat mit Kantonswechsel zu tun. Aber sagt einem auch keiner vorher. Zumindest bin ich bei dem Onlineformular, wo ich ja mal so lange dran war, nicht auf den Teil gestossen wo man Miet- und Arbeitsvertrag anbringen muss.
Dazu kommt gerade jetzt, dass wir kein Internet inkl. internes Netzwerk haben, wodurch wir mit unserem W-LAN-DruckerScannerKopierer diese Dokumente digitalisieren und verschicken könnten. Also muss es irgendwie anders gehen. Gerade keinen Bock das am Handy zusammen zu fummeln. ;)
coffee_smurf
Beiträge: 959
Registriert: Sa 7. Dez 2019, 20:27

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von coffee_smurf » Di 9. Feb 2021, 20:15

*duckt sich vorsichtshalber, bevor was geflogen kommt, was du eh entsorgen wolltest ;)*

Einscannen / verschicken: kann Nakor das nicht auf Arbeit machen?
Veni, vidi, violini - ich kam, ich sah, ich vergeigte.
Benutzeravatar
McCrazy
Moderator
Beiträge: 830
Registriert: Di 15. Mai 2018, 20:41

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von McCrazy » Di 9. Feb 2021, 22:10

Nakor hat WE am Di. und Mi. und Do. Homeoffice.
coffee_smurf
Beiträge: 959
Registriert: Sa 7. Dez 2019, 20:27

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von coffee_smurf » Di 9. Feb 2021, 22:20

Also manchmal läuft aber auch alles quer.
Es mag nicht viel nutzen, aber vielleicht muntert dich das ja ein bisschen auf.

Btw: schönen Gruß, was er wohl von dem Ganzen hält?
Veni, vidi, violini - ich kam, ich sah, ich vergeigte.
Benutzeravatar
McCrazy
Moderator
Beiträge: 830
Registriert: Di 15. Mai 2018, 20:41

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von McCrazy » Sa 13. Feb 2021, 20:42

Erinnert ihr euch noch an meinen Aufreger wegen Online-Ummeldung? Ha, hättet mal sehen sollen wie kacke das lief, als Nakor das unbedingt machen wollte, damit wir nicht persönlich erst an einem, dann am anderen Ort hin müssen.

Erst mal musste ich all die Dokumente zusammen suchen, die ich schon mal eingetippert hatte. Dann Sachen einscannen, die ich damals erst übersprungen habe. Am Ende wollte er die Zahlung machen, die aber nur 25 Fr. war (nicht wie bei mir 50 Fr.) und dann wurde seine Kreditkarte nicht akzeptiert. Er auf "zurück"-Button geklickt, weil ich sagte da fehlt doch was. Da waren alle Angaben, die er schon mühevoll ausgefüllt hat nicht mehr da. Schliesslich noch mal alles ausgefüllt und am Ende gleiches Spiel. 25 Fr., die er nicht bezahlen konnte. Meine Kreditkarte ging.

Wir sind uns sicher, dass da irgendwas nicht stimmt. Vor allem, weil er für den Hund mehr Infos eintippen musste als für mich. Ich war nur ein Häkchen setzen bei 'zieht auch mit'. :(

Ich werde wohl Montag bei der Gemeinde anrufen und mich erkundigen, was da alles fehlt. Nakor sagt, ist nicht unser Fehler. Schon klar, aber die Probleme kriegen doch wir.
Pentagramm
Beiträge: 16
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:32

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von Pentagramm » Mi 17. Feb 2021, 18:32

dpd
Mehrfache angebliche Zustellversuche (obwohl ich zum Zeitpunkt zu hause war). Und auch trotz Ablagegenehmigung
Online-Software behauptet, der Paketshop, den ich auch akzepieren würde, da ich da fast täglich vorbeifahr, sei ausserhalb des erlaubten Radius von 10km (was nicht stimmt, ich brauch knapp 2min bis zu der Tanke, und mein Auto fährt keine 5km pro min). Beschwerde per E-Mail seit ner Woche unbeantwortet. Telefonisch find ich nur n shit Roboter...
Saftladen
coffee_smurf
Beiträge: 959
Registriert: Sa 7. Dez 2019, 20:27

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von coffee_smurf » Do 18. Feb 2021, 00:28

Das Wetter!
Auch wenn es sinnlos ist, sich über das Wetter auf zu regen - wer wie ich unter Migräne leidet, weiß, was ich meine. Wenn dann noch eine Magenverstimmung dazu kommt ...
Wenn es eines von beiden wäre, würde ich mich ja nicht beschweren (wo auch?). aber beides zusammen ist schon, *hüstel*, unangenehm.
MIttlerweile geht's wieder einigermaßen, musikalisch lässt sich das Ganze von der Verlaufsdynamik am besten vergleichen mit Ghost Love Score / Nightwish.

Und da physische Beschwerden ja auch immer was mit Psyche zu tun haben, habe ich letzteres hiermit "abgearbeitet" :D.
Veni, vidi, violini - ich kam, ich sah, ich vergeigte.
C-Real
Moderator
Beiträge: 407
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 16:46

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von C-Real » Do 18. Feb 2021, 15:30

@coffee_smurf: Von einem Ab-und-an-Migräne-Geplagten herzliches Beileid. Bei mir geht's derzeit wieder einigermaßen.

Mich regt gerade mal wieder die politische Situation auf. Da kommt dann einiges zusammen. Egal ob im Netz oder real life: Ständig hat man's Gefühl, es gäbe nur noch Polarisierungen und keine Mitte mehr.
Benutzeravatar
NotX-Lated
Beiträge: 813
Registriert: Di 15. Mai 2018, 18:02

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von NotX-Lated » Do 18. Feb 2021, 16:15

True. Ich verteidige mittlerweilie häufiger konservative Positionen, als mir recht ist, weil dieses ständige "sorry, aber wenn du das nicht siehst, kann man dir moralisch auch nicht mehr weiterhelfen" die Situation an allen Ecken und Enden verschärft.
(Ehe es missverstanden wird: Linke Positionen verteidige ich nur selten gegen rechte, weil's nicht so viele rechts Eingestellte in meiner Bubble gibt. Aber dieses dogmatische "OLOLOL SJW-Fags" geht mir natürlich auch auf den Senkel.)
Benutzeravatar
Therak
Moderator
Beiträge: 2042
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:05

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von Therak » Do 18. Feb 2021, 17:02

Beide Polarisierungen gehen auf den Senkel.
Problem ist: Wenn dann tatsächlich mal SJW-Geschwurbel passiert, darfst du nichts negativ darüber sagen, denn dann wirst du ja sofort in die rechte Ecke gedrängt.
Aber über Cancel Culture gab's ja bereits ne Diskussion hier.
Benutzeravatar
NotX-Lated
Beiträge: 813
Registriert: Di 15. Mai 2018, 18:02

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von NotX-Lated » Do 18. Feb 2021, 19:00

Therak hat geschrieben:
Do 18. Feb 2021, 17:02
Problem ist: Wenn dann tatsächlich mal SJW-Geschwurbel passiert, darfst du nichts negativ darüber sagen, denn dann wirst du ja sofort in die rechte Ecke gedrängt.
Genau das ist die Polarisierung.
Aber über Cancel Culture gab's ja bereits ne Diskussion hier.
in der Mmn niemand in eine Ecke geschoben worden ist.
Benutzeravatar
Therak
Moderator
Beiträge: 2042
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:05

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von Therak » Do 18. Feb 2021, 22:13

NotX-Lated hat geschrieben:
Do 18. Feb 2021, 19:00
Aber über Cancel Culture gab's ja bereits ne Diskussion hier.
in der Mmn niemand in eine Ecke geschoben worden ist.
Hab ich auch nicht behauptet. :)
C-Real
Moderator
Beiträge: 407
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 16:46

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von C-Real » Do 18. Feb 2021, 22:29

Therak hat geschrieben:
Do 18. Feb 2021, 17:02
Beide Polarisierungen gehen auf den Senkel.
Problem ist: Wenn dann tatsächlich mal SJW-Geschwurbel passiert, darfst du nichts negativ darüber sagen, denn dann wirst du ja sofort in die rechte Ecke gedrängt.
Aber über Cancel Culture gab's ja bereits ne Diskussion hier.
Der springende Punkt bleibt hier aber, dass "Aber beide Seiten!", Polarisierungen oder Links vs Rechts es ja nicht trifft, alle das aber fröhlich weiterbenutzen & keine Zwischentöne möglich scheinen.

Ich würde mich ja auch eher als kultureller konservativ, ökonomisch, sozial usw. links sehen, und irgendwie vermisse ich da ein wenig die Ansprechpartner/politische Heimat/die entsprechende Fraktion. Weil ich eben tatsächlich glaube, dass nur eine ausgewogene Position bzw. der gute alte Kompromiss etwas bringen wird.
Benutzeravatar
NotX-Lated
Beiträge: 813
Registriert: Di 15. Mai 2018, 18:02

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von NotX-Lated » Fr 19. Feb 2021, 17:29

Was ist denn "kulturell konservativ"? Weihnachten feiern?
C-Real
Moderator
Beiträge: 407
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 16:46

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von C-Real » Sa 20. Feb 2021, 18:16

Benutzeravatar
NotX-Lated
Beiträge: 813
Registriert: Di 15. Mai 2018, 18:02

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von NotX-Lated » Sa 20. Feb 2021, 21:11

Hm, so richtig konkret wird's da aber auch nicht, was das für Inhalte sind. Ich glaube, ich kann einfach mit dem Begriff "kulturell" in diesem Kontext wenig anfangen. Meint "kulturell rechts" sowas wie "sozial-konservativ"? D.h. tendenziell gegen sexuelle Selbstbestimmung und Multikulturalismus? (Ohne Wertung)

Hm, und ich glaube, mit "ökomisch links" auch nicht. Ökonomisch würde ich eher auf einer "Staatsferne/Wirtschaftsliberalismus - Starker Staat/Gelenkte Wirtschaft" verorten. Oder ist zweiteres "links"?
C-Real
Moderator
Beiträge: 407
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 16:46

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von C-Real » So 21. Feb 2021, 12:43

Ich hätte das wohl nicht so einfach posten sollen ohne weitere Erläuterungen.

Was ich meine ist dann das, was wir auch sozial-konservativ nennen können. Bei deinen Beschreibungen dazu möchte ich allerdings gerne einwerfen: Jeder soll nach seiner Facon glücklich werden. Mich stört eher die strategische Positionierung auf Identitätspolitik, die das Problem hat, Gesellschaft in Untergrüppchen gegeneinander aufzustellen, als eine übergreifende Position für alle zu finden. In diesem Sinne könnte man sicher auch sagen: Multikulturalismus ist sicher nicht der Weg, nein.

Bei ökonomisch links ist sicherlich auch zweites links. Da bin ich selbst auch eher für Zwischentöne, aber auf einer Skala ginge es dann schon in die Richtung. Ich meine so etwas wie: Digitalisierung, die Arbeiterschaft der Gig Economy, Gesundheitssystem in Zeiten von Corona, Post-Wachstumsindustrien, Robotisierung, ein sozialeres Europa und vielleicht sogar so etwas etwas wie ein bedingungsloses Grundeinkommen - all das wären, im Verbund, genau die Themen anhand derer sich eine linke Arbeiterpartei des 21. Jahrhunderts neu erfinden könnte. Zu allem hat z.B. die SPD auch etwas zu sagen, aber es ist eben nur verdruckst und verhalten.
Benutzeravatar
Therak
Moderator
Beiträge: 2042
Registriert: Di 15. Mai 2018, 17:05

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von Therak » So 21. Feb 2021, 14:54

Machen wir es doch wie bei der Genderdiskussion und erfinden einfach ein paar neue Begriffe!
Wie wäre es mit Halbviertellinks? Rechtslinksdreimalrechtswiederlinksunddanngeradeaus?

Ja, wird vermutlich nicht passieren. Und du wirst wegen Teilentscheidungen weiterhin in eine Ecke gedrängt, völlig egal, wie deine restliche politische Ansicht aussieht.
Benutzeravatar
NotX-Lated
Beiträge: 813
Registriert: Di 15. Mai 2018, 18:02

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von NotX-Lated » Mo 22. Feb 2021, 10:31

C-Real hat geschrieben:
So 21. Feb 2021, 12:43
Was ich meine ist dann das, was wir auch sozial-konservativ nennen können. Bei deinen Beschreibungen dazu möchte ich allerdings gerne einwerfen: Jeder soll nach seiner Facon glücklich werden.
Ich habe versucht, das wertfrei zu beschreiben. Konservative wie die CDU-Riege waren ja z.B. gegen die Homo-Ehe, das ist für mich klassisch konservativ. Und sie sind auch eher für eine Identitätspolitik, in der sich fremde Kulturen in Deutschland an die deutsche Leitkultur anzugleichen haben, statt ihr eigenes Süppchen zu kochen. Das meine ich mit den Begriffen - den Rückgriff auf christliche Abendland, mit daraus abgeleiteten Forderungen, was Individualentscheidungen wie z.B. Sexualität oder Kultur angeht.
C-Real
Moderator
Beiträge: 407
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 16:46

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von C-Real » Mo 22. Feb 2021, 20:59

@Therak: Vor ein paar Jahren war man schon einmal weiter und hatte wenigstens mal über andere Begrifflichkeiten nachgedacht. Neue Begrifflichkeiten werden übrigens nicht nur in den Gender Studies neu erfunden, sondern eigentlich in allen wissenschaftlichen Bereichen. Ich meine, um etwas empirisch besser zu beschreiben, wäre hier schon etwas Nachholbedarf da, aber zugleich ist es ja auch eine Selbstidentifikationsquelle. Was das Problem ist, denn wie ja gezeigt, sind viele rechte Wähler gar nicht so einverstanden mit superfreiem Markt und viele linke Wähler nicht so einverstanden mit Identitätspolitik.

@Notx-Lated: Schon klar. Ich hatte die Anmerkung wohl auch schon aus Reflex heraus gegeben, nicht falsch verstanden werden zu wollen.
Benutzeravatar
Pyrokar
Administrator
Beiträge: 401
Registriert: Mi 17. Jan 2018, 10:32

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von Pyrokar » Di 23. Feb 2021, 00:25

Finde ich aber ein schönes Beispiel warum das in einen Topf werfen nicht funktioniert. Ich kann ja homosexulle heiraten lassen, ohne gleich meine ganze Kultur aufgeben zu wollen. Das eine ist Privatsache, während die Kultur jeden betrifft.
Benutzeravatar
NotX-Lated
Beiträge: 813
Registriert: Di 15. Mai 2018, 18:02

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von NotX-Lated » Di 23. Feb 2021, 12:03

Es geht nicht um "in einen Topf werfen", es geht um idealtypische Kategorien, die selbstverständlich niemand zu 100% erfüllt.
coffee_smurf
Beiträge: 959
Registriert: Sa 7. Dez 2019, 20:27

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von coffee_smurf » Di 23. Feb 2021, 19:58

NotX-Lated hat geschrieben:
Di 23. Feb 2021, 12:03
Es geht nicht um "in einen Topf werfen"
Doch - irgendwie schon:

Politik ist wie Eintopf - viele Köche doktern am Rezept rum und wir müssen es auslöffeln :D

Und wenn dann mal die Chance kommt, eine "Bewertung" des Restaurants abzugeben, sind viele zu faul oder leiden unter Magenschmerzen ;)
Veni, vidi, violini - ich kam, ich sah, ich vergeigte.
Benutzeravatar
NotX-Lated
Beiträge: 813
Registriert: Di 15. Mai 2018, 18:02

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von NotX-Lated » Mi 24. Feb 2021, 13:51

Naja, eigentlich haben wir doch 80 Millionen Bundespolitiker, die es besser wüssten als die Regierung und auch nicht müde werden, das ständig zu betonen?
coffee_smurf
Beiträge: 959
Registriert: Sa 7. Dez 2019, 20:27

Re: Das regt mich auf!

Beitrag von coffee_smurf » Mi 24. Feb 2021, 18:38

NotX-Lated hat geschrieben:
Mi 24. Feb 2021, 13:51
Naja, eigentlich haben wir doch 80 Millionen Bundespolitiker, die es besser wüssten als die Regierung und auch nicht müde werden, das ständig zu betonen?
Über den Vergleich hatte ich ebenfalls nachgedacht; IMO passt der "Sterne-Koch-Battle" aber besser.
Veni, vidi, violini - ich kam, ich sah, ich vergeigte.
Antworten